Language Icon

de

en fr it
Language Icon

Suche

Language Icon

24H Service

24H

Language Icon

Kontakt

T +41 41 875 07 11

F +41 41 875 07 12

Service T +41 41 875 07 05

sisag@sisag.ch
Zum Kontakt
Language Icon

de

en fr it
Language Icon

Suche

Language Icon

24H Service

24H

Language Icon

Kontakt

T +41 41 875 07 11

F +41 41 875 07 12

Service T +41 41 875 07 05

sisag@sisag.ch
Zum Kontakt
Verankert im Kanton Uri – auf der ganzen Welt im Einsatz

Wir sind die Sisag

Die Sisag AG ist Teil der Sisag Holding AG, zu welcher auch die Remec AG, die SisWare AG, die ShareCommService AG und die SisCampus AG gehören. An unseren Standorten in Schattdorf, Glattbrugg und Monthey beschäftigen wir 190 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, welche für den Erfolg der Gruppe verantwortlich sind.

Gründung

1985

Mitarbeiter

190

Lehrstellen

19

Kunden

700

SisCampus

An unserem Standort in Schattdorf im Kanton Uri haben wir im letzten Jahr mit dem Erweiterungsbau SisCampus eine inspirierende Arbeits- und Ausbildungsstätte geschaffen, wo 150 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus der ganzen Zentralschweiz für den Erfolg der Gruppe verantwortlich sind.

Leitbild der Sisag Gruppe

1. Ziel - Wir schaffen Arbeitsplätze, indem wir zusammenarbeiten.

Dank weltweit wettbewerbsfähigen Produkten und Dienstleistungen können wir im Kanton Uri und anderswo hochqualifizierte, attraktive Arbeitsplätze und Lehrstellen anbieten und langfristig orientierten Aktionären eine faire Dividende zahlen.

Unser Ziel ist zeitlich nicht begrenzt, es gilt auch noch «in 100 Jahren», und wir wollen nachhaltig wachsen. Dadurch können sich nicht nur die einzelnen Unternehmen der Sisag Gruppe besser entwickeln, sondern auch deren Mitarbeiter und Lernende: Je vielfältiger die Arbeit ist, desto besser sind die Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

2. Hypothese - Sichere Mobilität und Kommunikation werden immer wichtiger.

Trotz beschränkter natürlicher Ressourcen wollen immer mehr Menschen mobil und miteinander verbunden sein. Deshalb nimmt die Nachfrage nach sicheren, die Umwelt und das Klima schonenden Transport-, Informations-, Steuerungs- und Produktionssystemen zu.

3. Werte - «Ehrlich währt am längsten» und «Ohne Fleiss kein Preis».

Wir sind gegenüber Kunden, Partnern und Arbeitskollegen offen und ehrlich und deshalb glaubwürdig. Wir sind uns bewusst, dass wir nur dank «Spitzenleistungen» unseren angestrebten Beitrag zur Erhöhung der Sicherheit und Erhaltung der natürlichen Ressourcen leisten können.

Produkte und Leistungen werden zunehmend komplexer und für die Anwender schwer überprüfbar. Deshalb tragen wir äusserste Sorge zum Vertrauen, das uns die Kunden entgegenbringen. Vertrauen ist das stärkste Band, das uns mit den Kunden verbindet.

Wir sind leistungsorientiert und fair - sowohl intern als auch extern. Fairer Wettbewerb fördert die Innovation und Wertschöpfung. Deshalb stellen wir uns dem Wettbewerb, und zwar nicht nur extern - auf den Märkten für Arbeitskräfte, Kapital, Infrastruktur, Energie, Material und Vorleistungen - sondern auch intern. Der interne Wettbewerb muss allerdings immer im (Gesamt-) Interesse der Sisag Gruppe sein. Wir handeln auf allen Stufen unternehmerisch.

Wir haben als Gruppe Erfolg, weil jedes Mitglied sein Wissen, seine Erfahrung und seine Bedenken (mit-) teilt: Zusammenarbeiten heisst für uns zusammen sprechen und einander respektvoll kritisieren, zusammen denken, reflektieren und einander ernst nehmen, zusammen leiden und sich zusammen freuen.

4. Erfolgsfaktoren - Wir erbringen «Spitzenleistungen» in Nischenmärkten durch transparente digitaltechnische Automatisierung von Systemen.

Wir leisten unseren Beitrag zur umwelt- und klimaverträglichen Bewältigung der wachsenden Mobilität und Vernetzung durch die sorgfältige Weiterentwicklung der Kompetenz, die wir seit der Gründung der Sisag AG im Jahre 1985 mit elektrischen Steuerungen für Seilbahnen erworben und sukzessive auf andere Geschäftsfelder übertragen haben, nämlich der datenbasierten elektrotechnischen (digitalen) Automatisierung und Instandhaltung von Anlagen, Systemen und Prozessen, was deren Herstell- und Betriebskosten senkt und deren Sicherheit und Komfort erhöht.

Wir diversifizieren breit, indem wir bisherigen und neuen Kunden, bewährte und neue, nach internationalen Normen zertifizierte Produkte und Dienstleistungen auf voneinander unabhängigen Märkten im In- und Ausland anbieten.

Unsere Kunden können sich darauf verlassen, dass wir sie jederzeit und über die gesamte Betriebsdauer ihrer Anlagen und Systeme unterstützen, so dass ihre Investitionen langfristig geschützt sind.

Unsere Prozesse, Produkte und Leistungen sind kompromisslos qualitativ hochstehend: Die Prozesse sind für die Mitarbeiter sicher und schonen die natürlichen Ressourcen. Die Produkte und Leistungen entsprechen unseren eigenen Anforderungen an Sicherheit, Verfügbarkeit und Instandhaltung von Systemen, internationalen Standards und immer und zusätzlich auch dem Wunsch des Kunden.

Unsere Produkte und Leistungen sind modular und eignen sich sowohl für den Ersatz einzelner Elemente («Retrofits») als auch für die Herstellung vollständig neuer und neuartiger Systeme.

Wir sind flexibel und konsequent kundenorientiert - mit dem Ziel, Probleme und Wünsche der Kunden früh zu erkennen, um schnell innovative Lösungen anzubieten und die Erwartungen der Kunden zu übertreffen.

Wir sind unabhängig, nur unseren Kunden verpflichtet und gehen keine exklusiven Partnerschaften ein.

Wir fördern die Gesundheit und Resilienz der Mitarbeiter. Diese sind unser wichtigster Erfolgsfaktor und auf allen Stufen qualifiziert, motiviert, zuverlässig und erfolgsorientiert oder - kurz - hervorragend.

Zweigniederlassungen

Swiss Quality

Die Produkte der Sisag sind in Bezug auf Sicherheit, Verfügbarkeit, Wartung und Service kompromisslos auf die Bedürfnisse der Kunden ausgerichtet und werden laufend weiterentwickelt und technisch an der Spitze gehalten. Wir arbeiten aktiv mit an der Definition der Rahmbedingungen für den Bau und den Betrieb unsere Anlagen. Sei es im Bereich der Normierung, der Zertifizierung oder der Gesetzgebung.

Firmengeschichte

1985

März

Firmengründung

Das Jungunternehmen bezieht nach der Gründung ihr erstes Domizil an der Dätwylerstrasse in Altdorf. Auf ca. 50 m² wird nebst kleinen Servicearbeiten der erste Projektauftrag für die kantonal konzessionierte Luftseilbahn Spiringen-Ratzi realisiert. [5 Mitarbeitende]

1987

Mai

Umzug in die Rynächtstrasse

Mit dem Auftrag für die erste eidg. konzessionierte Luftseilbahn Betten FO-Betten erfolgt der «Durchbruch» in den schweizerischen Seilbahnmarkt. Der Platz wird knapp, Sisag zügelt an die Rynächtstrasse (RUA) in Altdorf und nimmt erstmals an der Seilbahn-Fachmesse Swiss Alpina in Martigny teil. Die erste Lehrstelle für einen Elektroniker im Kanton Uri wird geschaffen.

1989

Juli

Umzug der Produktion von Büren NW nach Altdorf

Mit dem Umzug der Produktion von Büren NW nach Altdorf gehört die letzte provisorische Starteinrichtung nun der Vergangenheit an. In der neuen Werkstatt wird unter anderem die Steuerung für die neue Sesselbahn Patrullarve in Zermatt zusammengebaut und werkgeprüft.

1991

März

Erster Auftrag im Ausland

Erster Auftrag fürs Ausland, eine neue FUA für die Standseilbahn La Grande Motte in Tignes (F). Die Marktpositionierung im Seilbahngeschäft kann mit qualitativ hochstehenden Produkten und einer kundenorientierten Serviceleistung zunehmend gefestigt werden. Von allen in- und ausländischen Seilbahnbauern und Seilbahnbetreibern ist Sisag akzeptiert und wird als zuverlässiger Partner wahrgenommen. [40 Mitarbeiter]

1993

Dezember

Neue Produkte am Markt

Erstmals können wir die neu entwickelte FUA unter dem Markennamen SisCom an den Markt bringen. Mit SisPort auf den Anlagen in Andermatt, Grindelwald und Airolo kommt ein weiteres wegweisendes Sisag Produkt auf den Markt und mit der Übernahme der Multronic wird SisMedia ins Leben gerufen.

1996

März

Umzug in das neue Firmengebäude SisNova

Nach einer Bauzeit von einem Jahr kann am 1. März der Neubau SisNova bezogen werden. Ein weiterer Meilenstein in der Sisag Geschichte. Mit den Produkten SisCad und SisLink wird der Markt laufend mit Innovationen bedient. [50 Mitarbeitende]

1998

März

Eröffnung der Zweigstelle in Monthey

In der Schweiz werden die Servicestützpunkte in Monthey und Locarno eröffnet. In den USA gilt es, das Funitel-Projekt in Squaw Valley am Lake Taho umzusetzen. Es folgen die ersten Akquisitionen im Bereich des Strassenverkehrs.

1999

August

Gründung der SisWare GmbH

Gründung der SisWare GmbH. Erneute Diversifikation im Bereich der Digitalisierung. Kernaufgaben der SisWare sind die Führung von Aktienregistern und die Organisation und Durchführung von GV's mit der eigens entwickelten Software SisValor.

2002

Juli

Grossauftrag im Bereich Verkehrstechnik

Die anhaltend schwache Finanzkraft der Kunden und der globale Konzentrationsprozess im Hauptmarkt der Seilbahnen prägen das noch junge Unternehmen. Erfreulicherweise helfen die neuen Standbeine im Verkehr und in der Industrie sowie SisMedia und SisLink vor grösserem Schaden. Mit dem ersten Grossauftrag im Bereich Verkehrstechnik an der A2 im Seelisbergtunnel wird diese Marktinvestition gefestigt. Mit SisPac auf der Basis Simatic S7 wird bei der Sesselbahn Jochpass in Engelberg eine neue technische Ära eingeleitet. Am Markt werden zur vollen Zufriedenheit der Kunden laufend neue Projekte umgesetzt.

2005

August

Überschwemmung in Schattdorf

Erstmaliger Einsatz von EU zertifizierten Sicherheitsbauteilen. Trotz der grossen Überschwemmung in Schattdorf werden sämtliche Kundenprojekte termingerecht ausgeliefert. So auch die Anlage für die Weltneuheit den Stuckli Rondo, die erste 8er Sesselbahn der Schweiz in Prodalp-Prodkamm in den Flumserbergen, sowie die Verkehrssteuerung im Milchbucktunnel. Inzwischen gehört auch Lake Louise in Canada zum Kundenkreis der Sisag.

2007

September

Erste Urbane Anlagen

Mit den Gondelbahnprojekten in Oran und Constantine, Algerien ist Sisag nun auf allen fünf Kontinenten der Erde vertreten. Dank ausgewiesen hoher Fachkompetenz überträgt der Flughafen Zürich den Support für die Skymetro an Sisag. In Disentis wird die schnellste Luftseilbahn dem Betrieb übergeben und die OFIMA kann für den Unterhalt der Kraftwerksanlagen wieder auf den Einsatz der umgebauten Schwerlastbahn in Robiei zählen. [80 Mitarbeitende]

2010

März

Gründung der Remec AG

Gründung der Remec AG. Im Zuge des neuen Seilbahngesetztes 2007 und den darauffolgenden Marktveränderungen, werden Dienstleistungen im Bereich Sorgfaltspflicht für Seilbahnen angeboten. Es folgt die Entwicklung der Instandhaltungssoftware Sambesi und der Aufbau der Technischen Leitung von Seilbahnanlagen.

2016

März

Umstrukturierung in die Sisag Holding AG

Umstrukturierung in die Sisag Holding AG mit den 100% Tochterfirmen Sisag AG, Remec AG und SisWare AG. Infolge des fortschreitenden Wachstums der ganzen Sisag Gruppe erfolgt eine Neuorganisation. Für unsere Kunden ändert sich nichts, die Aufgaben der operativen Firmen werden dadurch aber geschärft und die Holding kümmert sich ab sofort um die Shared Services. [120 Mitarbeitende]

2018

Oktober

Übernahme der ShareCommService AG

Übernahme im Rahmen einer Nachfolgeregelung der ShareCommService AG (SCS), ein Dienstleister im Bereich Aktienverwaltung für börsenkotierte Unternehmungen. Start der Integration der beiden Firmen SisWare und SCS.

2019

Dezember

Übernahme der Spillmann GmbH

Übernahme der Spillmann GmbH, ein Dienstleister im Bereich Facilitymanagement infolge Pensionierung der Gründers und Eigentümers Heinz Spillmann. Start der Integration von SI-FAMA in Sambesi.

2020

März

Eröffnung SisCampus

Eröffnung des Erweiterungsbaus am bestehenden Standort der Sisag. Gründung der SisCampus AG, welche sich im Restaurant und Hotel 54. Hochgenuss um das leibliche Wohl der Mitarbeiter und Gäste kümmert.

1985 Gründung Gruppenbild
1987 Umzug
1989 Umzug Produktion
1991 Marktetablierung
1993 neue Produkte
1996 Sis Nova Modell 2
1998 Monthey 2
Nav Sisware
Hero Verkehrslenkung 2
2005 Überschwemmung
2007 Urban
2010 Remec
2016 Sisag Holding
Nav SCS
2019 Spillmann
2020 Sis Campus

1985

März

Firmengründung

Das Jungunternehmen bezieht nach der Gründung ihr erstes Domizil an der Dätwylerstrasse in Altdorf. Auf ca. 50 m² wird nebst kleinen Servicearbeiten der erste Projektauftrag für die kantonal konzessionierte Luftseilbahn Spiringen-Ratzi realisiert. [5 Mitarbeitende]
1985 Gründung Gruppenbild

1987

Mai

Umzug in die Rynächtstrasse

Mit dem Auftrag für die erste eidg. konzessionierte Luftseilbahn Betten FO-Betten erfolgt der «Durchbruch» in den schweizerischen Seilbahnmarkt. Der Platz wird knapp, Sisag zügelt an die Rynächtstrasse (RUA) in Altdorf und nimmt erstmals an der Seilbahn-Fachmesse Swiss Alpina in Martigny teil. Die erste Lehrstelle für einen Elektroniker im Kanton Uri wird geschaffen.
1987 Umzug

1989

Juli

Umzug der Produktion von Büren NW nach Altdorf

Mit dem Umzug der Produktion von Büren NW nach Altdorf gehört die letzte provisorische Starteinrichtung nun der Vergangenheit an. In der neuen Werkstatt wird unter anderem die Steuerung für die neue Sesselbahn Patrullarve in Zermatt zusammengebaut und werkgeprüft.
1989 Umzug Produktion

1991

März

Erster Auftrag im Ausland

Erster Auftrag fürs Ausland, eine neue FUA für die Standseilbahn La Grande Motte in Tignes (F). Die Marktpositionierung im Seilbahngeschäft kann mit qualitativ hochstehenden Produkten und einer kundenorientierten Serviceleistung zunehmend gefestigt werden. Von allen in- und ausländischen Seilbahnbauern und Seilbahnbetreibern ist Sisag akzeptiert und wird als zuverlässiger Partner wahrgenommen. [40 Mitarbeiter]
1991 Marktetablierung

1993

Dezember

Neue Produkte am Markt

Erstmals können wir die neu entwickelte FUA unter dem Markennamen SisCom an den Markt bringen. Mit SisPort auf den Anlagen in Andermatt, Grindelwald und Airolo kommt ein weiteres wegweisendes Sisag Produkt auf den Markt und mit der Übernahme der Multronic wird SisMedia ins Leben gerufen.
1993 neue Produkte

1996

März

Umzug in das neue Firmengebäude SisNova

Nach einer Bauzeit von einem Jahr kann am 1. März der Neubau SisNova bezogen werden. Ein weiterer Meilenstein in der Sisag Geschichte. Mit den Produkten SisCad und SisLink wird der Markt laufend mit Innovationen bedient. [50 Mitarbeitende]
1996 Sis Nova Modell 2

1998

März

Eröffnung der Zweigstelle in Monthey

In der Schweiz werden die Servicestützpunkte in Monthey und Locarno eröffnet. In den USA gilt es, das Funitel-Projekt in Squaw Valley am Lake Taho umzusetzen. Es folgen die ersten Akquisitionen im Bereich des Strassenverkehrs.
1998 Monthey 2

1999

August

Gründung der SisWare GmbH

Gründung der SisWare GmbH. Erneute Diversifikation im Bereich der Digitalisierung. Kernaufgaben der SisWare sind die Führung von Aktienregistern und die Organisation und Durchführung von GV's mit der eigens entwickelten Software SisValor.
Nav Sisware

2002

Juli

Grossauftrag im Bereich Verkehrstechnik

Die anhaltend schwache Finanzkraft der Kunden und der globale Konzentrationsprozess im Hauptmarkt der Seilbahnen prägen das noch junge Unternehmen. Erfreulicherweise helfen die neuen Standbeine im Verkehr und in der Industrie sowie SisMedia und SisLink vor grösserem Schaden. Mit dem ersten Grossauftrag im Bereich Verkehrstechnik an der A2 im Seelisbergtunnel wird diese Marktinvestition gefestigt. Mit SisPac auf der Basis Simatic S7 wird bei der Sesselbahn Jochpass in Engelberg eine neue technische Ära eingeleitet. Am Markt werden zur vollen Zufriedenheit der Kunden laufend neue Projekte umgesetzt.
Hero Verkehrslenkung 2

2005

August

Überschwemmung in Schattdorf

Erstmaliger Einsatz von EU zertifizierten Sicherheitsbauteilen. Trotz der grossen Überschwemmung in Schattdorf werden sämtliche Kundenprojekte termingerecht ausgeliefert. So auch die Anlage für die Weltneuheit den Stuckli Rondo, die erste 8er Sesselbahn der Schweiz in Prodalp-Prodkamm in den Flumserbergen, sowie die Verkehrssteuerung im Milchbucktunnel. Inzwischen gehört auch Lake Louise in Canada zum Kundenkreis der Sisag.
2005 Überschwemmung

2007

September

Erste Urbane Anlagen

Mit den Gondelbahnprojekten in Oran und Constantine, Algerien ist Sisag nun auf allen fünf Kontinenten der Erde vertreten. Dank ausgewiesen hoher Fachkompetenz überträgt der Flughafen Zürich den Support für die Skymetro an Sisag. In Disentis wird die schnellste Luftseilbahn dem Betrieb übergeben und die OFIMA kann für den Unterhalt der Kraftwerksanlagen wieder auf den Einsatz der umgebauten Schwerlastbahn in Robiei zählen. [80 Mitarbeitende]
2007 Urban

2010

März

Gründung der Remec AG

Gründung der Remec AG. Im Zuge des neuen Seilbahngesetztes 2007 und den darauffolgenden Marktveränderungen, werden Dienstleistungen im Bereich Sorgfaltspflicht für Seilbahnen angeboten. Es folgt die Entwicklung der Instandhaltungssoftware Sambesi und der Aufbau der Technischen Leitung von Seilbahnanlagen.
2010 Remec

2016

März

Umstrukturierung in die Sisag Holding AG

Umstrukturierung in die Sisag Holding AG mit den 100% Tochterfirmen Sisag AG, Remec AG und SisWare AG. Infolge des fortschreitenden Wachstums der ganzen Sisag Gruppe erfolgt eine Neuorganisation. Für unsere Kunden ändert sich nichts, die Aufgaben der operativen Firmen werden dadurch aber geschärft und die Holding kümmert sich ab sofort um die Shared Services. [120 Mitarbeitende]
2016 Sisag Holding

2018

Oktober

Übernahme der ShareCommService AG

Übernahme im Rahmen einer Nachfolgeregelung der ShareCommService AG (SCS), ein Dienstleister im Bereich Aktienverwaltung für börsenkotierte Unternehmungen. Start der Integration der beiden Firmen SisWare und SCS.
Nav SCS

2019

Dezember

Übernahme der Spillmann GmbH

Übernahme der Spillmann GmbH, ein Dienstleister im Bereich Facilitymanagement infolge Pensionierung der Gründers und Eigentümers Heinz Spillmann. Start der Integration von SI-FAMA in Sambesi.
2019 Spillmann

2020

März

Eröffnung SisCampus

Eröffnung des Erweiterungsbaus am bestehenden Standort der Sisag. Gründung der SisCampus AG, welche sich im Restaurant und Hotel 54. Hochgenuss um das leibliche Wohl der Mitarbeiter und Gäste kümmert.
2020 Sis Campus

Sisag Gruppe

Die Sisag AG ist Teil der Sisag Holding AG, zu welcher auch die Remec AG, die SisWare AG, die ShareCommService AG und die SisCampus AG gehören. An unserem Standort in Schattdorf im Kanton Uri haben wir im letzten Jahr mit dem Erweiterungsbau SisCampus eine inspirierende Arbeits- und Ausbildungsstätte geschaffen, wo 150 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus der ganzen Zentralschweiz für den Erfolg der Gruppe verantwortlich sind.

Sisag AG

Wir bauen komplexe Steuerungs- und Prozessleitsysteme für den Personen- und Gütertransport. Unsere Kernkompetenz sind Steuerungen für touristische und urbane Seilbahnen und für den Strassenverkehr. Unsere Systeme werden von uns entwickelt, geplant, hergestellt, geprüft, vor Ort installiert und in Betrieb gesetzt. Die Zufriedenheit der Kunden ist für uns zentral und beruht auf der Sicherheit und Verfügbarkeit unserer Anlagen.

Zur Website
Remec AG

Die Remec AG bietet eine umfassende Dienstleistungspalette in Fragen der Sorgfaltspflicht für Seilbahnbetreiber, Industrieunternehmen und Facility Manager an. Dazu gehört nebst der professionellen Beratung und der Einführung unserer Instandhaltungssoftware Sambesi auch die Übernahme der technischen Leitung von Seilbahnanlagen oder deren Stellvertretung. Zudem entwickeln wir für unsere Kunden aus der Industrie und Verwaltung massgeschneiderte Softwareapplikationen.

Zur Website
SisWare AG und ShareCommService AG

Die SisWare AG und ShareCommService AG befassen sich mit sämtlichen Fragen rund ums Aktienregister und bieten eine umfassende Dienstleistungspalette in den Bereichen Investor Relationship und Durchführung von Generalversammlungen an. Die SisWare AG und ShareCommService AG stehen für Know-how und Erfahrung in Aktienregisterführung, Softwareentwicklung, Beratung und Projektleitung.

Zur Website
54. Hochgenuss

Die SisCampus AG sorgt mit dem Restaurant «54. Hochgenuss» für das leibliche Wohl der Sisag Gruppe und bietet Genuss mit Weitblick an. In zwölf stilvollen Zimmern können Kunden und Gäste übernachten und in verschiedenen Seminarräumen ihre eigenen Veranstaltungen durchführen. Das gesamte SisCampus-Angebot ist auch öffentlich und steht somit allen zur Verfügung.

Zur Website